An Aus

21
Dezember
2019

Hilfe Guide

HÜTER-ERSTELLUNG


Augen auf, Hüter. Es ist ein trostloses Sonnensystem da draußen, aber solange es noch das Licht des Reisenden gibt, gibt es auch noch Hoffnung.

Egal, ob du ein Hüter bist, der nach langer Ruhephase fernab vom Kampf zurückkehrt, oder ein frisch erweckter Neuling im Konflikt: Diese grundlegenden Einstiegstipps sind ein hilfreicher Leitfaden im Kampf gegen die Dunkelheit.

Jeder Hüter-Klasse hat eine eigene Persönlichkeit und andere Vorteile, aber sie sind alle enorm mächtig, du kannst also nichts falsch machen. Wenn dir deine erste Entscheidung nicht gefällt, verwende einen anderen Speicherplatz, um eine andere Klasse auszuprobieren. Richtig leidenschaftliche Destiny-Spieler verwenden meist alle drei Speicherplätze für jeweils eine Klasse!



TITAN



Solar Sonnenbezwinger
Arkus Stürmer
Leere Sentinel

Titanen sind Hüter, die mit ihren bombastischen Fähigkeiten rohe Gewalt anwenden. Beim Angriff haben sie eine breite Auswahl an direkten Kräften, um damit Schneisen durch die Gegner zu schlagen. Sie können auch Barrieren errichten, um sich und ihre Einsatztrupps zu schützen. Titanen können wie die Warlocks vom Boden abheben und gleiten, sind aber eher auf Tempo ausgerichtet als auf die Dauer des Schwebens.



JÄGER



Solar Revolverheld
Arkus Arkusakrobat
Leere Nachtpirscher

Im Gegensatz zum brachialen Titanen und ätherischen Warlock ist der Jäger ein Skalpell, ein Präzisionsinstrument. Die Werkzeuge des Jägers eignen sich ideal dafür, bestimmte Gefahren eine nach der anderen auszumerzen und die gegnerischen Truppen auf dem Schlachtfeld schnell auszudünnen. Den Jägern fehlt die Grobheit der Titanen oder die Kontrolle der Warlocks von Umgebungsbereichen (auch in der Luft), sie gleichen dies jedoch über ihre fokussierten Kräfte und Agilität aus. In der Luft setzen Jäger Doppel- und Dreifachsprünge für bessere Kontrolle ein.



WARLOCK



Solar Dämmerklinge
Arkus Sturmbeschwörer
Leere Leere-Läufer

Warlocks sind nahezu mystische Hüter mit einer stärkeren Kontrolle der Elemente als ihre Jäger- und Titanen-Gefährten. Mit ihren Fähigkeiten überziehen sie oft Bereiche des Schlachtfelds mit Schaden über Zeit und erzeugen so Zonen, die die Feinde meiden sollten. Sie können auch die Aufgabe übernehmen, sich und ihre Teamgefährten zu regenerieren. Beim Springen übersteigen ihr Schub und ihre Zeit in der Luft die der Titanen und Jäger. Sie können sich stattdessen auch teleportieren, um von einem Punkt in der Luft aus sofort an Höhe oder Distanz zu gewinnen.



ANPASSUNG DES ERSCHEINUNGSBILDS



Nachdem du die Klasse deines Hüters gewählt hast, kannst du auch sein Aussehen bestimmen.

Verfügbare Spezies sind klassische Menschen, die Erwachten, die sich von den Menschen abgespalten haben, als sie sich an den Rand des Sonnensystems zurückgezogen haben, und die fühlenden, mechanischen Exos. Von jeder Spezies gibt es männliche und weibliche Hüter. Nachdem du Spezies und Geschlecht gewählt hast, kannst du aus vielen verschiedenen Gesichtern, Frisuren, Kriegsmalen und Farbtönen wählen, um deinen Hüter einzigartig zu machen.
STEUERUNG UND EINSTELLUNGEN VON DESTINY 2


Destiny 2 ist auf allen Plattformen das gleiche Spiel, aber welche Tasten du für die verschiedenen Aktionen drücken musst, hängt davon ab, ob du am PC spielst oder welche Konsole du benutzt. Im Bereich für die Einstellungen im Startmenü (angezeigt durch ein Zahnradsymbol) kannst du die Steuerungseinstellungen einsehen und anpassen.
DESTINY 2 SCHNELLSTART-TIPPS


Die Verteidiger der Menschheit in der fernen Zukunft sind die „Hüter“ — seit langem verstorbene Krieger, die von einem Geist zur Wiedererweckung ausgewählt und mit dem Licht des Reisenden erfüllt wurden. Keine Sorge, der Geist erklärt dir das unterwegs.



Nach deinem unerwarteten Erwachen aus einem jahrhundertelangen Schlaf hier im Kosmodrom, ist es deine erste Aufgabe, die verwüstete Landschaft der Kluft zu durchqueren. Auf dem Weg erhält der Hüter-Neuling (das bist du) eine schnelle Feuertaufe für die Kämpfe von Destiny 2.




SO LIEST DU DAS HEADS-UP DISPLAY


1. Es ist nicht schwer, die Bedrohungen der Menschheit zu erkennen, denn sie feuern auf dich und deine Verbündeten. Die Namen und die Werte ihrer Schilde und Gesundheit werden angezeigt.

2. Der Tracker in der Ecke markiert in rot, aus welchen Vektoren sich Gefahr nähert. Das ist extrem nützlich, um mit einem kurzen Blick zu prüfen, in welcher Richtung die Gefahr lauert.

3. Abklingzeiten von Fähigkeiten und Munitionsmenge sind beieinander, damit man ihre Verfügbarkeit schnell sehen kann. Die aktuelle Waffe und verfügbare Munition wird auch angezeigt.

4. Wenn du getroffen wirst, wird durch den Schaden zuerst deine weiße Schildanzeige geleert. Sobald der Schild verbraucht ist, reduzieren die Gefahren deine Gesundheitsanzeige. Ist diese komplett geleert, stirbt dein Hüter. Wenn du in Gefahr bist, geh kurz in Deckung, damit dich keine feindlichen Angriffe mehr treffen und dein Schild sich mit der Zeit regeneriert.


Erhaltene Belohnungen werden auf der rechten Bildschirmseite eingeblendet. Meistens ist das Glimmer und andere Arten von Währungen, die du für das Besiegen von Gegnern erhältst. Waffen und Rüstung, die du aus Beutedepots holst, und Engramme, die du von besiegten Gegnern aufnimmst, werden auch dort eingeblendet.

Wenn du ein Ausrüstungsobjekt aufgenommen hast, warte, bis du eine kurze Verschnaufpause von der Action hast, und überprüfe dann im Charakterbildschirm, ob du ein Upgrade erhalten hast, das sich auszurüsten lohnt. Unter Waffen, Rüstung und Prämien erfährst du mehr über Upgrades.




GRUNDLEGENDES GAMEPLAY



Im Verlauf der Einführungsmission lernst du einige der verschiedenen Waffentypen und Gegner sowie verschiedene Hüter-Fähigkeiten kennen.

Kinetikwaffen sind in der Regel dein Hauptwerkzeug. Sie verursachen hohen direkten Schaden bei Gegnern ohne Schilde, sind aber weniger effektiv bei Gegnern mit Schilden.

Energiewaffen verursachen Elementarschaden, was es ihnen ermöglicht, feindliche Schilde viel schneller abzuschmelzen als Kinetikwaffen. Du verursachst Bonusschaden, wenn du den farblich zu erkennenden Elementarschild des Gegners mit dem passenden Element beschießt: Solar bei orangefarbenen Schilden, Arkus bei blauen Schilden und Leere bei violetten Schilden. Gegen Feinde ohne Schilde sind Energiewaffen etwas schwächer als Kinetikwaffen.

Powerwaffen sind extrem stark und verursachen weitaus mehr Schaden pro Schuss als Kinetik- oder Energiewaffen. Sie sind gegen jedes Ziel stark, aber besonders wertvoll gegen herausfordernde Feinde (zu erkennen an ihren gelben Gesundheitsanzeigen). Powerwaffen sind in der Regel etwas unhandlich und man kann nicht so viel Munition für sie tragen.

Mehr über Waffenarten findest du unter Waffen, Rüstung und Prämien.



PRÄZISIONSSCHÜSSE UND SCHWACHPUNKTE


Die meisten Gegner haben einen Schwachpunkt, den du anvisieren solltest, um zusätzlichen Schaden zu verursachen. Wenn du den Schwachpunkt triffst, erkennst du das daran, dass die Schadenswerte gelb angezeigt werden. Bei den meisten Gegnertypen ist der Kopf der Schwachpunkt, aber das ist nicht immer der Fall. Bei den biomechanischen Vex-Widersachern und kugelförmigen Servitoren ist der Schwachpunkt zum Beispiel in der Mitte. Im Zweifelsfall feuere auf verschiedene Stellen, bis du gelbe Schadenswerte siehst.

Bei manchen Gegnern ist der Schwachpunkt im Grunde die einzige verwundbare Stelle. Vor allem bei Bosskämpfen kann es sein, dass du auf sich verschiebende Schwachpunkte feuern musst, mit Phasen dazwischen, in denen der Boss unverwundbar ist.



NIEDERLAGE, WIEDERBELEBEN UND WIEDEREINSTIEG


Wenn der Schild eines Hüters zerstört und seine Gesundheitsanzeige komplett geleert ist, geht er zu Boden und hinterlässt eine leuchtende Sphäre seiner Essenz.

Aber der Tod ist nicht das Ende. Andere Hüter können einen gefallenen Hüter zurückholen, indem sie sich neben ihn stellen und die Taste zum Wiederbeleben halten. Ein gefallener Hüter kann auch selbst per Tastendruck wieder einsteigen. Er erscheint dann am Rand des aktuellen Schlachtfelds.



EINGESCHRÄNKTE ZONEN


In Eingeschränkten Zonen gelten andere Regeln für die Wiederbelebung. Du bemerkst es, wenn du eine eingeschränkte Zone betrittst, weil du eine deutliche Warnung auf dem Bildschirm siehst und deine Sicht unheilvoll zu schimmern beginnt.

In eingeschränkten Zonen kann man sich nicht selbst wiederbeleben. Die einzige Möglichkeit, wie sich ein Hüter hier wieder erheben kann, ist die Wiederbelebung durch einen Verbündeten. Ein koordinierter Einsatztrupp kann eine Eingeschränkte Zone auch überstehen, wenn einzelne Hüter mehrfach zu Boden gehen, solange sie sich gegenseitig wiederbeleben und als eine Einheit vorgehen.

Sind alle Hüter gleichzeitig tot, wird der gesamte Einsatztrupp an den Start der Eingeschränkten Zone zurückgebracht, der wie ein Checkpoint funktioniert. Alles, was man in der Zone geschafft hat, bevor man ausgelöscht wurde, muss man dann erneut tun.

An den meisten Schauplätzen und bei den meisten Aktivitäten bewegen sich Einsatztrupps in und aus Eingeschränkten Zonen, so entsteht ein Wechsel zwischen normalen Abschnitten und solchen mit erhöhtem Risiko. Bei Dämmerungs-Strikes ist allerdings die gesamte Aktivität eine Eingeschränkte Zone, was die Herausforderung beträchtlich steigert!




HÜTER-KRÄFTE

Abgesehen von den unterschiedlichen Bewegungsoptionen in der Luft sind es diese Fähigkeiten, die die drei Hüter-Klassen voneinander unterscheiden. Jeder Hüter-Fokus hat eine eigene Auswahl an spezialisierten Supers, Granaten, Nahkampf- und Klassenfähigkeits-Aktionen.



GRANATE
Granaten sind wirkungsvolle Sprengsätze mit vielfältigen Effekten. Sie variieren von einfachen Sprengsätzen über Haftbomben, die an Opfern kleben, bis zu Werkzeugen für die Bereichskontrolle, die die Detonationszone kurzzeitig mit pulsierendem Schaden versehen. Gib Acht, dass du dich nicht selbst mit Granaten verletzt, die nicht weit genug geworfen wurden!

Wenn du die Granaten-Taste (standardmäßig der linke Bumper, L1 oder eine entsprechende Schultertaste) antippst, wirfst du eine Granate, falls die Granatenenergie voll ist. Bei manchen Fokussen aktiviert man durch das Halten der Granatentaste einen alternativen Effekt, wie das Aufladen von Granaten für zusätzliche Wucht oder das Verbrauchen der Granate, um die Gesundheit wieder aufzufüllen.



NAHKAMPF
Hüter können Gegner in der Nähe mit einem Nahkampfangriff schlagen (indem sie standardmäßig R1, den rechten Bumper oder eine entsprechende Schultertaste drücken). Wenn die Nahkampfenergie gefüllt ist, ist ein stärkerer Nahkampfangriff verfügbar. Nahkampfangriffe mit voller Energie haben eine höhere Reichweite und verursachen mehr Schaden als normale Nahkampfangriffe; dazu kommen zusätzliche Effekte wie Schilde, Gesundheit oder die Regeneration von Fähigkeitenenergie.



KLASSENFÄHIGKEIT


Klassenfähigkeiten bewirken verschiedene Dinge, abhängig vom Fokus. Sie bieten in der Regel Effekte, von denen der gesamte Einsatztrupp profitiert, wenn man sie kooperativ einsetzt. Der Einsatz von Klassenfähigkeiten zur Unterstützung von Teammitgliedern kann in harten Feuergefechten viel zum Sieg beitragen. Beim Jäger ist die Klassenfähigkeit ein Ausweichmanöver, das man aktiviert, indem man die Ducken-Taste doppelt drückt. Bei Titanen und Warlocks hilft die Klassenfähigkeit den Einsatztrupps, verstärkt durch vorübergehende Buffs oder Deckung die Stellung zu halten. Man aktiviert sie, indem man die Ducken-Taste hält.



SUPER


Supers sind die mächtigsten Werkzeuge im Arsenal der Hüter. Wie sich eine Super auswirkt, hängt vom ausgewählten Fokus des Hüters ab, aber das Resultat ist ein vernichtender Angriff (oder ein vorübergehender alternativer Zustand), der in der Lage ist, schwächere Gegner sofort zu vernichten oder einem Boss schweren Schaden zuzufügen. Wenn man Gegner mit einer Super besiegt, werden Sphären des Lichts erzeugt, die die Teammitglieder aufsammeln können, um schnell mehr Super-Energie aufzubauen. Koordinierte Teams setzen Supers geschickt ein, damit alle öfter Supers haben, was die Tödlichkeit eines Einsatztrupps immens erhöht.




TIPPS FÜR FORTGESCHRITTENE



FINISHER
Finisher bieten eine stylishe Nahkampf-Variante, um einen in der Nähe stehenden Gegner mit niedriger Gesundheit auszuschalten. Hat ein Gegner weniger als die Hälfte seiner Gesundheit, leuchtet er leicht und ein kleine runde Markierung erscheint über seinem Kopf. Nähere dich diesem Gegner und drücke den rechten Analog-Stick, um den Finisher zu starten. Wenn du in Reichweite bist, kannst du ihn mit einer coolen Animationsequenz in der Third-Person-Perspektive ausschalten. Als zusätzlichen Bonus dafür, wenn du Gegner auf diese Art eliminierst, hast du während der Animationssequenz kurzzeitig erhöhte Schadensresistenz.

Die verschiedenen Hüter haben zu Beginn unterschiedliche Finisher. Im Everversum-Shop bei Tess Everis im Turm kann man mehr Varianten erwerben. Einige besondere Finisher verbrauchen etwas Super-Energie, um zusätzliche Effekte zu erzeugen, wie das Erscheinen von schwerer Munition oder Gesundheitsregneration.



EINZIGARTIGE KLASSENAKTIONEN
Abhängig vom Fokus deines Hüters, hast du Zugriff auf weitere Aktionen.

Einige Klassen haben besondere Ausweichmanöver auf dem Boden oder sogar in der Luft (man führt sie aus, indem man auf Konsolen doppelt auf die Ducken-Taste drückt, auf PC die Taste für "Luft-Bewegung", standardmäßig X).

Manche Fokusse haben auch alternative Fähigkeiten, wenn man die Granatentaste gedrückt hält.

Bei bestimmten Fokussen haben aufgeladene Nahkampfangriffe Voraussetzungen, zum Beispiel muss man zuerst sprinten oder springen.

Und einige Supers sind nicht einfach nur Feuern-und-Vergessen-Mega-Moves, sondern verstärkte Zustände, die vorübergehende Aktionen erlauben.

Lies dir auf dem Charakterbildschirm genau die Übersicht über die Fähigkeiten deines Lieblingsfokus durch, damit du dir bewusst bist, welche Fähigkeiten, die nicht zum Standard gehören, du in deinen Schlachtplan einweben kannst!



SPEZIAL-FÄHIGKEITEN OPTIMAL NUTZEN
Spezial-Fähigkeiten regenerieren sich mit der Zeit und bauen sich außerdem unter bestimmten Bedingungen schnell wieder auf (das Aufsammeln von Sphären des Lichts generiert Super-Energie, manche Nahkampfangriffe helfen, die Granaten-Energie zu füllen, usw.). Sofern du nicht weißt, dass du schon bald auf einen besonders zähen Gegner treffen wirst, solltest du dir verfügbare Spezial-Fähigkeiten nicht für schlechtere Zeiten aufsparen. Setze sie so oft wie möglich ein, vor allem gegen Gegnergruppen, herausfordernde Widersacher und besonders lästige Commander-Typen.



IN DECKUNG SPRINTEN
Um zu sprinten, drücke den linken Analog-Stick, während du dich auf dem Boden befindest. Wenn du sprintest, kommst du schneller von A nach B als beim normalen Laufen und es ist wahrscheinlicher, dass du unterwegs feindlichen Angriffen und Beschuss ausweichst. Eine lebensrettende Angewohnheit: Wenn dein Schild zur Neige gegangen ist, lass ab von dem, was du gerade tust, und sprinte in Deckung, damit sich dein Schild regenerieren kann. Werde bei Feuergefechten nicht gierig!

Der einzige Haken am Sprinten ist, dass es Einsatz erfordert. Du kannst nichts anderes machen, während du sprintest, also nicht feuern oder nachladen. Wenn du dich schnell bewegen und gleichzeitig nachladen willst, versuche es mit Bewegung in der Luft.



SPRINTEN ÜBER OFFENES GELÄNDE
Wenn du dich auf offenem Gelände befindest und keine passende Deckung vorhanden ist, hinter der du dich verstecken kannst, ist es viel wahrscheinlicher, dass der Gegner dich verfehlt, wenn du vertikal zum Gegner sprintest. (Mit vertikal meinen wir, dass du seitlich um die Angreifer herum sprintest und den Abstand beibehältst, statt auf sie zu oder von ihnen weg zu sprinten.)

Wenn ein lebenswichtiger Tipp zum Ausweichen von Kugeln lautet „bleib in Bewegung“, dann ist „bleib in Bewegung, aber noch schneller“ ein noch besserer Tipp.



RUTSCHEN, WEIL‘S SPASS MACHT UND SICH LOHNT
Drücke während des Sprintens die Ducken-Taste, um schnell zu rutschen. So erhältst du einen kurzen Temposchub und bietest weniger Angriffsfläche, während du in Deckung hastet. Wenn der Rutschvorgang zu Ende ist, bleibst du geduckt. Vergiss das nicht, wenn du dich weiter umherbewegst. Um aufzustehen, tippe entweder auf die Ducken-Taste oder sprinte nochmal, indem du den linken Stick beim Bewegen drückst.



BEWEGUNG IN DER LUFT
Extreme Mobilität in der Luft ist eine der definierenden Eigenschaften von Hütern. Wenn du die Sprungtaste drückst, während du dich in der Luft befindest (nachdem du entweder gesprungen oder über eine Kante gelaufen bist), startest du eine Art spezialisierten Luft-Move, der abhängig ist von der aktuellen Klasse und der Bewegungsauswahl im Fokus.

Für jeden Fokus stehen drei Arten der Luft-Bewegung zur Auswahl. Jägern stehen eine Reihe von Doppel- und Dreifachsprung-Optionen zur Verfügung, Titanen und Warlocks setzen Schubdüsen ein, um zu gleiten und länger in der Luft zu bleiben. (Der Leere-Läufer-Fokus des Warlocks hat eine einzigartige Teleport-Fähigkeit in der Luft, genannt Kurz-Teleport.)

Mit der Bewegung durch die Luft kannst du Abgründe überqueren und an höher gelegene Stellen gelangen. Die zu Anfang erhöhte Dynamik beim Doppelsprung des Jägers, Katapultschweben des Titans und Schubgleiten des Warlocks sind auch sehr hilfreich für etwas mehr Wumms, wenn man gefährlichen Luftraum durchquert. Und wenn du nachladen musst, während du einen besseren Angriffswinkel oder die Sicherheit der Deckung suchst, ist das Gleiten durch die Luft beim Nachladen schneller und sicherer als sich schwerfällig am Boden zu bewegen.



AN KANTEN HOCHZIEHEN
Booste, gleite oder warpe durch die Luft an die Seite einer erreichbaren Plattform oder Kante (im Grunde knallst du mit der Hüfte deines Hüters dagegen statt mit den Beinen), um dich dann geschickt hochzuziehen statt komplett den Halt zu verlieren und nach unten zu fallen. Darauf muss man nicht unbedingt abzielen, aber es kann helfen, einen Sprung über breitere Abgründe gerade noch so zu schaffen oder sich von einem verzweifelten Absturz zu erholen.



NACHLADEN BESCHLEUNIGEN
Weil jeder Moment zählt, solltest du wissen, dass du nicht warten musst, bis die Nachlade-Animation komplett abgeschlossen ist. Sobald die Anzeige der Munitionsreserve auf ein volles Magazin schließen lässt, kannst du wieder losfeuern.

Bei Waffen, in die die Projektile einzeln geladen werden, zum Beispiel bei vielen Schrotflinten, musst du nicht warten, bis die Waffe vollständig geladen ist, bevor du wieder damit feuern kannst. Solange mindestens eine Patrone in der Kammer ist, kannst du die Waffe abfeuern.

NAVIGATION IM UNIVERSUM

Da so viele Schauplätze sofort zugänglich sind und man sich mit so vielen Verbündeten treffen kann, ist man sich nicht immer ganz sicher, was Priorität haben sollte.

In diesem Abschnitt bringen wir dich auf den neuesten Stand, wie man den Nav-Modus für Ortsinformationen nutzt, den Navigator , um den Überblick über die Fortschritte im Spiel zu behalten, und den Turm als Treffpunkt und Startplattform für neue Missionen.

Plattform Geist für den Nav-Modus einsetzen (antippen); Zugriff auf den Navigator (halten)
PC Tab-Taste
PlayStation 4 Touchpad-Taste
Xbox One Ansicht-Taste




NAV-MODUS



Setze deinen Geist ein, um mehr Informationen über deine Umgebung zu erhalten. Aktuelle Ziele sind auf der linken Seite zu sehen, verfolgte (im Navigator ausgewählte) Aufträge werden rechts angezeigt. Markierungen im HUD weisen den Weg zur nahegelegenen wichtigen Positionen wie Missionszielen oder Verbündeten, mit denen du interagieren kannst.

Wenn du dir über die aktuellen Prioritäten nicht sicher bist, setze deinen Geist ein, um auf den Nav-Modus zuzugreifen. Über den Nav-Modus kannst du auch auf einen Sparrow aufspringen und nach einem Einsatz in den Orbit zurückkehren.




DER NAVIGATOR



Die Taste, die du antippst, um den Geist einzusetzen, ruft den Navigator auf, wenn du sie gedrückt hältst. In ihm findest du eine umfassende Übersicht der Schauplätze, Aufgaben und Ziele.

Navigator-Menü Funktion
Store Greife auf die Shop-Angebote für das Everversum, saisonale Angebote, Archive, Glanzstaub und Kampagnen zu.
Quest Hier werden angenommene Quests und Beutezüge angezeigt und du kannst wählen, welche du im Nav-Modus verfolgen willst.
Karte Schau dir die lokale Karte an (nicht im Orbit verfügbar) und starte die Schnellreise zu zugänglichen lokalen Bereichen.
Ziele Hier siehst du eine Karte des Sonnensystems und kannst die zugänglichen Welten anspringen.
Übersicht Überprüfe den Status der Einsatztrupp-Mitglieder, Freunde und Clangefährten.
Saisons Hier siehst du Fortschritte und Prämien des Saisonpasses.

Die Menüs „Karte“ und „Ziele“ des Navigators sind entscheidend dafür, deinen Kurs Sonnensystem festzulegen.





Mit dem hier abgebildeten Symbol im Menü „Karte“ ist es möglich, sich schnell zwischen zwei interessanten Orten hin und her zu bewegen.

Von einem Himmelskörper zum anderen reisen ist über das Menü „Ziele“ möglich. Ob du bestimmte Orte erreichen kannst, hängt von deinem Powerlevel, den erlangten EP und gekauften Inhalten ab.




DER TURM



Dieses große Bauwerk steht in der Letzten Stadt, wo sich das meiste von dem, was von der Menschheit übrig ist, unter der atemberaubenden Hülle des Reisenden zusammenkauert. Mach dich hier mit Verbündeten vertraut, während du die Bedeutung der verschiedenen Symbole und Markierungen auf der Karte und dem HUD kennenlernst.

Hilfreiche Verbündete und interessante Orte (Karten-Bereich):

Ada-1 (1), Kuratorin der Schwarzen Waffenkammer
Amanda Holliday (3), Schiffsmeisterin
Banshee-44 (2), Waffenmeister
Benedict 99-40 (1), Advokat des Imperators
Commander Zavala (2), Titanen-Vorhut
DerVagabund (1), abtrünniger Lichtträger
Ikora Rey (1), Warlock-Vorhut
Kadi 55-30 (2), Poststelle
Lord Shaxx (2), Schmelztiegel-Kontakt
Meister Rahool (2), Kryptarch
Suraya Hawthorne (1), Clan-Verwalterin
Tess Everis (2), Everversum
Der Tresor (2), Ausrüstungslager





Beachte die blauen Quest-Marker. Du kannst dich von Beginn an anderen Hütern der Vorhut zu Strikes und Raids anschließen, zu verfügbaren Orten reisen, um selbstbestimmte Patrouillen zu starten, um die Vorherrschaft im Schmelztiegel kämpfen und so weiter. Du musst jedoch die blauen Symbole mit dem Destiny-Dreispitz aufsuchen, um als neuer Spieler Fortschritte zu machen. Hier ist eine kurze Beschreibung der ersten paar Zwischenstopps:



Banshee-44 gibt Hüter-Neulingen eine neue Kinetikwaffe, die ihre erste ersetzt. Wenn du sie ausrüstest, startest du den entscheidenden Prozess, dein Powerlevel mit neuer Ausrüstung zu erhöhen.





Commander Zavala gibt Hüten den Auftrag, einen Vorhut-Strike durchzuführen, der im Menü „Ziele“ des Navigators eingeleitet wird. Er gibt dir außerdem direkt einige Prämien, etwa eine neue Geist-Hülle und einen Shader.





Ikora Rey, die auf dem Basar zu finden ist, ist die Warlock-Vorhut. Sie schickt dich in die Europäische Todeszone, wo du dich mit Devrim Kay treffen sollst. Wenn du das tust, lernst du freie Aktivitäten kennen.





Amanda Holliday ist die Schiffsmeisterin des Turms, du findest sie also natürlich im Hangar auf der Ostseite. Amanda ermöglicht es dir, frühere Inhalte von Destiny 2 erneut zu spielen, um in Erinnerungen zu schwelgen (ganz zu schweigen von der Gelegenheit, Glimmer, EP, Ausrüstung und Gegenstände zu verdienen). Kampagnen können pro Charakter einmal erlebt werden. Wenn du Startmissionen von Amanda annimmst, kannst du den Kampagnenfortschritt im „Quest“-Menü des Navigators verfolgen.



Das krazt nur an der Oberfläche dessen, was es in Destiny 2 alles zu tun und zu sehen gibt. Wenn du dich auf den Spieler-gegen-Spieler-Kampf konzentrieren willst, wirst du eine Menge Zeit damit verbringen, mit dem Vagabund und Lord Shaxx zu reden. Jegliche Gegenstände, die du während Missionen übersiehst, werden als Lieferungen direkt an Kadi 55-30 geschickt. Und Meister Rahool kann dir mit allen Prämien helfen, die zu komplex und selten sind, um sie auf die Schnelle zu entschlüsseln. Im Tresor kannst du alles sortieren, wenn du genug Ausrüstung gesammelt hast, um das Inventar deines Hüters zu füllen.

Such immer weiter blaue Destiny-Symbole auf, um an mehr Orte zu reisen und neue Verbündete zu treffen!




AKTIVITÄTEN



VORHUT-STRIKES, DÄMMERUNGEN UND HEROISCHE STORY-MISSIONEN
Überprüfe das Vorhut-Symbol unterhalb des „Ziele“-Menüs des Navigators, um auf Missionen zuzugreifen, die für Einsatztrupps bestimmt sind. Du musst diese Einsätze nicht mit einem 3er-Team durchführen, wir würden es dir aber empfehlen.

Eine tägliche Heorische Story-Mission ist genau das, wonach es klingt: eine Story-Mission mit gesteigerter Schwierigkeit. Die Mission ändert sich jeden Tag und kann mit bis zu drei Hütern versucht werden. Wenn du keine Verbündeten eines Einsatztrupps hast, startest du die Mission alleine.




Vorhut-Strikes sind Abenteuer für Einsatztrupps bestehend aus drei Hütern, in denen eigene abgeschlossene Geschichten erzählt werden, die in die größere Welt eingebunden sind und mit einer Boss-Begegnung enden. Du kannst sie mit einem bestehenden Einsatztrupp aus Freunden angehen, oder du suchst dir per Spielersuche ein Online-Team, dem du dich anschließen kannst.

Jedes Mal, wenn du dieses Event betrittst, wird es ein zufällig ausgewählter Vorhut-Strike sein. Wenn keine anderen Aktivitäten Priorität haben, ist die Teilnahme an Vorhut-Strikes einer der wichtigsten Wege, um das Kampfgeschick zu verbessern und gleichzeitig EP, Glimmer und Prämien zu sammeln.

Dämmerungs-Strikes sind ebenfalls Vorhut-Strikes, aber eher besonders. Extrem besonders. Das liegt daran, dass Dämmerungs-Strikes wesentliche schwieriger sind als normale Vorhut-Strikes. Es gibt zwei Arten von Dämmerungs-Strikes: Die Feuerprobe mit wöchentlichen Herausforderungen und die normale Dämmerung.

Spielersuche gibt es für die Feuerprobe im Meister- und Held-Modus, bei denen Spieler sich ansehen und basierend auf empfohlener Power auswählen können. Je höher die Schwierigkeit, desto bessere Prämien gibt es. Standard ist 750 Power mit Spielersuche und der beste Weg, deine Dämmerungs-Erfahrung zu starten.

Für die normale Dämmerung braucht man einen vorher zusammengestellten Einsatztrupp und die empfohlene Power ist 820. Es ist zwar möglich, einen Dämmerungs-Strike alleine zu meistern, aber empfehlenswert ist es nicht.

Jede Woche dreht sich der Dämmerungs-Strike um einen bestimmten Vorhut-Strike. Du kannst den Dämmerungs-Strike so oft du willst ausführen (du alter Masochist), die besondere Prämie für den Abschluss kannst du aber nur einmal pro Woche und Charakter einstreichen.



BEUTEZÜGE UND AUFTRÄGE
Schließ den Vorhut-Strike wie von Commander Zavala aufgetragen ab, um danach immer wieder Beutezüge und Aufträge von Zavala und anderen im Turm zu erhalten.

Beutezüge und Aufträge sind Quest-Häppchen, bei denen du für die Erfüllung einfacher Aufgaben Glimmer, EP und Gegenstände als Prämie erhältst. So musst du zum Beispiel Feinde mit Nahkampfangriffen, Supers oder bestimmten Waffenarten besiegen.

Manche Beutezüge werden wöchentlich aktualisiert, andere hingegen täglich. Such regelmäßig deine Kontakte im Turm auf, um ihre wechselnde Auswahl an Beutezügen zu nutzen und zu erfahren, welche seltenen Materialien und Gegenstände sie eventuell für verschiedene Verbrauchsgegenstände und Währungen eintauschen.

Nutze das „Quest“-Menü des Navigators, um nachzusehen, welche Beutezüge und Aufträge du angenommen hast, und wähle einen beliebigen aus, den du aktiv im Nav-Modus verfolgen willst.

Beutezüge und Aufträge sind dahingehend einzigartig, dass du sie, sofern es nicht anders gefordert wird, auf beliebige Art erledigen kannst. Wenn ein Beutezug zum Beispiel darin besteht, Fusionsgewehre zu kalibrieren, indem du Feinde damit ausschaltest, kannst du auf einer freien Patrouille damit starten, während eines Vorhut-Strikes weitere Abschüsse sammeln und den Beutezug dann im Rahmen der täglichen Heroischen Story-Mission abschließen.

Merk dir einfach folgende Daumenregel: Wenn du die Aktionen eines Beutezugs oder Auftrags wahrscheinlich ohnehin durchführen wirst, dann gibt es keinen Grund, ihn nicht anzunehmen.



FREIE AKTIVITÄTEN


Begib dich auf Ikora Reys Aufforderung hin zur ETZ und erklimme die Kirchenruine in der Nähe der Landezone, wo dir Devrim Kay eine Quest auf dem Planeten zuteilt und mehr Beutezüge anbietet. Devrim wird dich damit beauftragen, einen Teil der Kirchenruine, in der er sich verschanzt hat, sowie die Tunnel darunter und die Umgebung zu erkunden. Du wirst Abenteuer, Verlorene Sektoren und Welt-Quests kennenlernen, geheime Missionen auf jedem Zielort.




Du kannst auch an Patrouillen teilnehmen, einer Vielzahl von Aktivitäten, bei denen du das Gebiet durchkämmst, auf verschiedene Arten Gefahren beseitigst oder einen bestimmten Punkt erkundest.




Es gibt außerdem öffentliche Events, gelegentliche Ausbrüche von Feindaktivität, die von mehreren Hütern unterbunden werden können, die zusammenarbeiten. Anstehende öffentliche Events werden im Menü „Karte“ des Navigators vermerkt und es gibt außerdem Ankündigungen (sowie eindeutige optische und akustische Signale), sobald eines in der Nähe deiner aktuellen Position beginnt.

Die ETZ ist standardmäßig zu Beginn verfügbar, ebenso wie Merkur, Mars und die Wirrbucht. Du kannst freie Aktivitäten auf weiteren Welten durchführen, wenn du mehr EP sammelst.



RAIDS



Raids sind die kompliziertesten, verworrensten und anspruchsvollsten Events in Destiny 2.

Der erste Raid, Leviathan, ist im Free-to-Play-Erlebnis von Destiny 2 enthalten. Weitere Raids sind in Inhaltspaketen enthalten, die du kaufen kannst, inklusive Forsaken und Festung der Schatten.

Raids sind für Einsatztrupps aus sechs Hütern bestimmt und beinhalten die härtesten Begegnungen, die den Hütern, die sich ihnen stellen, äußert präzise Koordination und Konzentration abverlangen. Aber die Prämien, die einen erwarten, wenn man sie übersteht, sind unübertroffen!

Genau wie Dämmerungs-Strikes kannst du auch Raids so oft du willst betreten, aber die exklusiven Prämien dafür erhältst du nur einmal pro Raid, Woche und Charakter.

WAFFEN, RÜSTUNG UND PRÄMIEN


Wenn du am Turm ankommst, lernst du die Vorteile von Kriegsbeute kennen. Banshee-44 wird dir eine neue Kinetikwaffe geben, den Prozess der Ausrüstungsverbesserung startet und dein Powerlevel steigert. Öffne den Charakterbildschirm, rüste die neue Waffe aus und sieh dich in diesem Menü um. Du wirst hier eine Menge Zeit verbringen.




STARTMENÜ


Plattform Startmenü öffnen
PC I-Taste
PlayStation 4 OPTIONS-Taste
Xbox One Menü-Taste

Das Startmenü öffnet zunächst den Charakterbildschirm und gibt dir so schnellen Zugriiff auf die Fähigkeiten und die Ausrüstung deines Hüters. Du wirst dieses Menü regelmäßig öffnen, um neue Waffen und Rüstungsteile auszurüsten, den Fokus und deine Fähigkeiten zu wechseln sowie um dein Erscheinungsbild zu verändern, indem du Fahrzeuge, Abzeichen, Shader und Gesten austauschst.

Das Einstellungsmenü, dargestellt durch ein kleines Zahnradsymbol, lässt dich Grafik, Ton und Steuerung deinen Bedürfnissen entsprechend anpassen.

Andere Bereiche im Startmenü bieten dir eher speziellere Funktionen, um dir dabei zu helfen, Informationen rund um die weitreichenden Welten und Arsenale von Destiny 2 im Auge zu behalten.


Clan Informationen rund um deinen aktuellen Clan
Sammelobjekte Ein Sammelwerk aus Ausrüstung und Gegenständen
Triumphe Eine Liste mit Errungenschaften und Hintergrundwissen
Charakter Übersicht über Ausrüstung, Fähigkeiten und Werte des Hüters
Inventar Liste der verfügbaren Verbrauchsgegenstände, Modifikationen und Shader
Einstellungen Veränderbare Optionen für Steuerung, Grafik, Audio und das Spiel allgemein




NEUE AUSRÜSTUNG VERDIENEN



Es gibt verschiedene Wege, um neue Waffen und Rüstungsteile zu erlangen. Der direkteste davon ist das Öffnen von Beutedepots. Du findest Beutedepots auf Patrouillen an verschiedenen Orten, versteckt in Gebäuderuinen oder in feindlichen Lagern. Extrem starke Gegner hinterlassen gelegentlich auch Beutedepots, wenn sie besiegt wurden. Such nach herausfordernden Gegnern mit gelber Gesundheitsanzeige und nimm an öffentlichen Events gegen feindliche Anführer teil.


Prämien-Farbe Prämien-Seltenheit
Weiß Normal
Grün Ungewöhnlich
Blau Selten
Violett Legendär
Gelb Exotisch


Verbündete im Turm und an anderen Orten werden dir regelmäßig Ausrüstung als Prämie für das Erfüllen von Aufgaben geben oder dir welche für Glimmer und andere Währungen verkaufen. Als Waffenmeister wird dir Banshee-44 verschiedene Arten von Waffen zum Verkauf anbieten und der Kryptarch Meister Rahool kann geheimnisvolle Engramme von hohem Wert entschlüsseln, um den darin befindlichen Preis zu enthüllen. Du wirst außerdem Ausrüstung als Prämie für die Erfüllung verschiedener Missionen erhalten.



Ausrüstung, die du in Beutedepots oder beim Abschluss von Aktivitäten findest, landet für gewöhnlich direkt in deinem Inventar. Manchmal erhältst du jedoch nach dem Sieg über Feinde und dem Abschluss eine Mission Engramme — Gegenstände, die in einer altertümlichen, kristallisierten Form verschlüsselt sind. Abhängig von der Komplexität des Engramms kann die Ausrüstung direkt beim Erhalt in einen gebrauchsfähigen Zustand entschlüsselt werden, oder es bedarf der Dienste eines Kryptarchen (wie Meister Rahool), um die darin verborgene Belohnung zu enthüllen.

Wenn du mitten in einem hektischen Kampf vergisst, ein Engramm mitzunehmen, ganz gleich ob auf einer Mission oder bei einer freien Aktivität, ist das kein Grund zur Sorge. Wenn du zum Turm zurückkehrst, wird das Engramm an der Poststelle des Turms bei Kadi 55-30 für dich bereitliegen.

Andere Arten von Gegenständen können eingesammelt und zu verschiedenen Zwecken benutzt werden. Wenn du verschiedene Orte durchstreifst, wirst du verschiedene Arten von Ressourcen finden, die du sammeln und später gegen wertvolle Güter eintauschen kannst. Mit Objekten wie Shadern und Mods kannst du das Aussehen und die Leistung von Ausrüstung verändern. Und neue Geist-Hüllen, Sprungschiffe und Abzeichen geben dir sogar noch mehr Möglichkeiten, das Aussehen deines Hüters zu personalisieren.


Prämien Effekte
Waffen Powerlevel erhöhen, Werte anpassen, Aussehen verändern
Rüstung Powerlevel erhöhen, Werte anpassen, Aussehen verändern
Klassengegenstände Powerlevel erhöhen, Aussehen verändern
Geist-Hüllen Aussehen verändern, Bonuseffekte
Clan-Banner Aussehen verändern
Sparrows Bewegungstempo bei freien Aktivitäten steigern, Aussehen verändern
Sprungschiffe Aussehen verändern
Abzeichen Aussehen verändern
Finisher Aussehen verändern, Bonuseffekte
Gesten Aussehen verändern
Verbrauchsgegenstände Währungsarten (Mod-Komponenten, Verbesserungskerne, Dämmerlicht-Bruchstücke, Ätherische Spiralen etc.)
Modifikationen Leistung von Waffen und Rüstung verändern
Shader Aussehen verändern




WAFFEN UND MUNITIONSARTEN




Wenn du Waffen abfeuerst, wird deine Munition verbraucht. Du kannst mehr Munition erlangen, indem du Munitionsboxen aufsammelst, die oft von besiegten Gegnern fallengelassen werden. Es gibt drei Arten von Munitionsboxen: Primärmunition, Spezialmunition und Schwere Munition.

Die Art von Munition, die eine bestimmte Waffe benötigt, wird durch das entsprechende Symbol auf dem Charakterbildschirm angezeigt. Diese Information ist im Kampf auch auf einen Blick unten links im HUD in der Farbe der Linie neben jeder Waffe zu sehen. Es gibt zu Folgendem seltene Ausnahmen, aber in der Regel benötigen bestimmte Waffenarten bestimmte Munitionsarten:



PRIMÄRMUNITION-WAFFEN
(Weißes Symbol mit einer Patrone)

Automatikgewehr
Kampfbogen
Handfeuerwaffe
Impulsgewehr
Scout-Gewehr
Pistole
Maschinenpistole



SPEZIALMUNITION-WAFFEN
(Grünes Symbol mit zwei Patronen)

Fusionsgewehr
Granatenwerfer (Einzelkanister)
Schrotflinte
Scharfschützengewehr
Spurgewehr



SCHWERE-MUNITION-WAFFEN
(Violettes Symbol mit drei Patronen)

Granatenwerfer (Trommelladung)
Linear-Fusionsgewehr
Raketenwerfer
Schwert




AUSRÜSTUNGS-SLOTS, POWERLEVEL UND STATISTIKEN
Das Powerlevel ist der wichtigste Wert für einen Hüter. Dabei handelt es sich um die Gesamtsumme der Angriffswerte aller ausgerüsteten Waffen und die Verteidigungswerte sämtlicher ausgerüsteten Rüstung (inklusive des Klassengegenstands). Andere Slots (etwa Abzeichen, Sparrows etc.) werden hier nicht berücksichtigt.

Wenn Waffen und Rüstung verbessert werden, steigt natürlich auch das Powerlevel. Steigere das Powerlevel, um stärker zu werden und Zugriff auf weitere Orte und Quests zu erhalten.



WAFFENSLOTS
Kinetikwaffen sind Werkzeuge für direkten Schaden und perfekt geeignet, um ungeschützte Ziele auszuschalten.

Energiewaffen fügen ihren Zielen Elementarschaden zu. Sie sind etwas schwächer als Kinetikwaffen gegen ungeschützte Feinde, dafür aber deutlich besser geeignet sich durch Schilde zu beißen.

Powerwaffen richten extrem großen Schaden an. Wenn die Situation schwere Feuerkraft erfordert, kannst du mit einer Powerwaffe nichts falsch machen.



WAFFENWERTE
Der Hauptwert einer Waffe ist Angriff, der grob die Effektivität bestimmt und mit in das Powerlevel des Hüters einfließt, der sie führt. Ganz allgemein kann man sagen, dass eine Waffe mit einem höheren Angriffswert eine Waffe mit niedrigerem Angriffswert übertrumpft. Upgrades für eine Waffe sollten also selbstverständlich sein, wenn es einen Unterschied im Angriffswert gibt.

Natürlich gibt es keinen Ersatz für einen Feldtest, also solltest du neue Waffen immer direkt ausprobieren. Wenn du eine Waffe findest, die sich einfach richtig anfühlt, solltest du vielleicht dabei bleiben, auch wenn du Waffen mit einem höheren Angriffswert findest. Irgendwann findest du auch eine Waffe mit einem höheren Angriffswert, die in der Handhabung ähnlich ist.


SCHLAGKRAFT (oder EXPLOSIONSRADIUS): Das ist die Kraft der Waffe pro Schuss. Kugelschläuche wie Automatikgewehre und Maschinenpistolen haben hier in der Regel geringere Werte, während Kraftpakete wie Scharfschützengewehre und Handfeuerwaffen stärker sind. Bei Raketen- und Granatenwerfern zählt hier der Explosionsradius, der die Größe der Fläche beschreibt, die jede Explosion abdeckt.

REICHWEITE (oder GESCHWINDIGKEIT): Ein Hinweis darauf, wie stark der Schaden einer Waffe bei steigender Distanz abfällt. Je größer der Balken ist, desto besser ist sie aus der Ferne. Bei Scharfschützen- und Scout-Gewehren siehst du hier natürlich gute Bewertungen und schlechtere bei Schrotflinten. Bei Sprengwaffen ist der entsprechende Wert hier die Geschwindigkeit, die angibt, wie schnell sich ein Explosivgeschoss fortbewegt.

STABILITÄT: Dieser Wert beschreibt die Stärke des Rückstoßes einer Waffe. Je höher die Stabilität ist, desto weniger hüpft eine Waffe in deinen Händen herum.

HANDHABUNG: Im Prinzip sagt die Handhabung aus, wie schwer eine Waffe ist bzw. wie gut sie sich führen lässt. Je besser die Handhabung ist, desto schneller kann man auf eine (bzw. von einer) Waffe wechseln und desto sanfter lässt sie sich führen, wenn du die Zielvorrichtung nutzt oder in der Luft bist.

NACHLADETEMPO: Selbsterklärend. Ein schlechter Wert ist hier nicht das Ende der Welt, aber unter Druck muss man ihn einfach ausgleichen, indem man in Deckung geht oder auf eine andere Waffe wechselt, die noch Munition im Magazin hat.

FEUERRATE: Ein allgemeiner Hinweis darauf, wie viel ununterbrochenen Schaden eine Waffe verursachen kann unter Berücksichtigung vom Tempo, mit dem geschossen werden kann, und vom Nachladetempo.

MAGAZIN: Die Anzahl an Geschossen, die eine Waffe gleichzeitig aufnehmen kann, wenn sie voll geladen ist.




RÜSTUNGSSLOTS
Helme, Panzerhandschuhe und Teile eines Brustschutzes sowie eines Beinschutzes schützen den Körper eines Hüters. Jede Hüter-Klasse hat auch einen fünften Slot für einen Klassengegenstand: Jäger-Umhänge, Warlock-Reife und Titanen-Zeichen.



RÜSTUNGSWERTE
Der primäre Wert jedes Rüstungsteils, der in das allgemeine Powerlevel mit einfließt, ist Verteidigung. Rüstungsteile haben jeweils eigene Werte, die sich auf verschiedene Eigenschaften auswirken. Du kannst deine Rüstung so zusammenstellen, dass sie auf bestimmte Ziele ausgerichtet ist (z. B. allgemein schneller zu sein oder die kürzest mögliche Aufladezeit von Granaten zu haben etc.), indem du dein Augenmerk für mehrere Rüstungsteile auf bevorzugte Eigenschaften lenkst.

Klassengegenstände akzentuieren vor allem das Äußere, wobei sie durchaus die Verteidigung stärken und so auch das Powerlevel beeinflussen — eigene Werte haben sie hingegen nicht.


ENERGIE: Menge und Element der Energie bestimmen, was für Mods einem Rüstungsteil hinzugefügt werden können.

MOBILITÄT: Wirkt sich auf das grundlegende Fortbewegungstempo aus (Sprinten ist nicht betroffen).

BELASTBARKEIT: Beeinflusst die Haltbarkeit von Schilden. Je höher die Haltbarkeit ist, desto größer sind die Überlebenschancen.

ERHOLUNG: Beeinflusst, wie schnell Gesundheit nach Schaden wiederhergestellt wird.

DISZIPLIN: Beeinflusst, wie schnell Granaten-Energie wieder auflädt.

INTELLEKT: Beeinflusst, wie schnell Super-Energie wieder auflädt.

STÄRKE: Beeinflusst, wie schnell Nahkampf-Energie wieder auflädt.
COMMUNITY


Die Welt von Destiny 2 ist nicht nur auf das Spiel beschränkt. Es gibt da draußen eine gewaltige Community aus Spielern, die an verschiedenen Orten online zusammenkommen. Ganz gleich, welche Ecken des Internets du bevorzugst, es gibt Orte, an denen du Tipps austauschen, einfach quatschen, Einsatztrupps gründen, Freundschaften schließen und Memes, Grafiken und Cosplay-Bilder teilen kannst.

Wenn du dir nur eine Sache anguckst, sollte das Diese Woche bei Bungie sein. Hier gibt es ständig Neuigkeiten direkt von den Entwicklern und die erlesensten Häppchen aus der Community des Spiels. Abgesehen davon sind die Wege zur aktiven Teilnahme an der Fan-Gemeinde von Destiny nahezu endlos.

Diese Woche bei Bungie: https://www.bungie.net/de/News

Offizielle Bungie-Foren: https://www.bungie.net/de/Forums/

Destiny 2 auf Twitch: https://www.twitch.tv/directory/game/Destiny%202

Destiny 2 auf YouTube: https://www.youtube.com/user/destinygame

Destiny 2 auf Mixer: https://mixer.com/browse/games/543113/destiny-2

Offizieller Twitter-Kanal: https://twitter.com/DestinyTheGame

Offizielles Facebook-Profil: https://www.facebook.com/DestinyTheGame/

Offizielles Instagram-Profil: https://www.instagram.com/destinythegame/

Das primäre Subreddit für Destiny ist gleichzeitig eines der größten Gaming-Foren der Welt: https://www.reddit.com/r/DestinyTheGame/
RESSOURCEN


Ganz gleich, ob du neu dabei bist oder zu den Veteranen gehörst – wenn du dich für das nächste Abenteuer rüstest, wirst du dich nach Referenzen und den passenden Tools sehnen. Hier sind ein paar gute Anlaufstellen für dich:

Die offizielle Seite für Neuigkeiten und Updates. Wenn du alle möglichen Informationen über deine Charaktere und aktuellen Spiele im Auge behalten willst, melde dich mit deinen Daten von PlayStation Network, Xbox Live, Battle.net oder Steam an: https://www.bungie.net/de

Ganz egal, ob du ein Mobilgerät von Apple oder eins mit Android nutzt, mit der App Destiny 2-Gefährte hast du deine Charaktere, Clans, Einsatztrupps und Ausrüstung immer im Blick: https://www.bungie.net/de/Companion

Destiny 2-Gefährte offiziell im App Store: https://apps.apple.com/us/app/destiny-2-...ion/id441444902

Destiny 2-Gefährte offiziell bei Google Play: https://play.google.com/store/apps/detai...mobile&hl=en_US

Neben der offiziellen App Destiny 2-Gefährte gibt es noch starke von Fans gemachte Programme und Apps, die dir helfen, die Übersicht über die Ausrüstung und das Inventar deiner verschiedenen Charaktere zu optimieren:

Destiny Item Manager: https://destinyitemmanager.com/

Ishtar Commander:
App Store: https://apps.apple.com/us/app/ishtar-com...-2/id1030835428
Ishtar Commander bei Google Play: https://play.google.com/store/apps/detai...IshtarCommander

Braytech: https://braytech.org/


Außerdem können dir verschiedene Wikis, die sich um Destiny drehen, dabei helfen, dich in die Details des Spiels zu vertiefen. (Man kann auch tolle Gameplay-Tipps erhaschen, wenn man sich in den Destiny-Subreddits umsieht, aber da es sich eben um Subreddits handelt, sind sie nicht übermäßig gut organisiert.) Hier sind die Links zu den bekanntesten (auf Englisch):

https://destiny.fandom.com/wiki/Destiny_2

https://d2.destinygamewiki.com/wiki/Destiny_2_Wiki

https://www.destinypedia.com/Destiny_2

https://destiny2.gamepedia.com/Destiny_Wiki


Gute Jagd, Hüter!

Jetzt kommentieren Kategorie: Destiny Help Autor: medicine man 21.12.2019 02:06
21
Dezember
2019

Destiny2 Guide Spiele

Guide-Spiele ermöglichen es Solo-Spielern, einen Clan-Einsatztrupp zu treffen, der sie dann durch ausgewählte Endspiel-Aktivitäten führt. Für weitere Informationen über diese Aktivität, findest du in der Anleitung unten.

Guide-Spiele-Beta
Die Guide-Spiele werden zurzeit als Beta-Version für folgende Destiny 2-Aktivitäten angeboten:
Dämmerung (Normaler Modus)
Leviathan-Raid (Normaler Modus)

Einem Guide-Spiel beitreten
Spieler können Guide-Spielen als Suchender oder Guide beitreten. Dabei gibt es für die jeweiligen Rollen unterschiedliche Anforderungen.
Suchender
Spieler können einem Guide-Spiel als Suchender beitreten, wenn sie über das im Aktivitäts-Tooltip angezeigte Charakter-Level, Powerlevel sowie andere Beitrittsvoraussetzungen verfügen.
Der Clan-Status eines Spielers, der Suchender sein möchte, spielt keine Rolle.
Spieler benötigen mindestens ein Guide-Spielticket für die gewünschte Aktivität, um als Suchender beizutreten.
Suchender-Tickets für Guide-Spiele werden bei der Saison-Zurücksetzung zurückgesetzt.

Guide
Spieler können einem Guide-Spiel als Teil eines Guide-Einsatztrupps beitreten, wenn sie über das im Aktivitäts-Tooltip angezeigte Charakter-Level, Powerlevel sowie andere Beitrittsvoraussetzungen verfügen.
Wenn ein Clan ein Guide-Spiel anbieten möchte, muss die Hälfte des Einsatztrupps aus Mitgliedern desselben Clans bestehen (d. h. 3- und 4-Spieler-Einsatztrupps benötigen mindestens 2 Clan-Mitglieder, ein 6-Spieler-Einsatztrupp benötigt mindestens 3 Clan-Mitglieder).
Guide-Einsatztrupps, die die oben beschriebenen Clan-Anforderungen erfüllen, können auch Spieler inkludieren, die nicht Teil des ausrichtenden Clans sind.

Hüterschwur und Hüterschwur-Punktzahl
Der Hüterschwur ist ein Verhaltenskodex, dem sowohl die Suchenden als auch die Guides vor Beginn des Guide-Spiels zustimmen.

Hüterschwur: Vor Beginn eines Guide-Spiels werden sowohl Suchende als auch Guides dazu aufgefordert, den Hüterschwur anzunehmen und hilfreich, aufmerksam, achtsam, lehr-/lernwillig und freundlich zu sein. Wenn man den Eingabeaufforderung annimmt, wird der Hüterschwur auf alle Teilnehmer des Guide-Spiels angewendet, welches 45 Minuten dauert, die als Bedingung für Guide-Spiele gelistet sind.

Hüterschwur-Punktzahl: Diese Zahl misst, wie sehr sich ein Clan an den Hüterschwur hält. Sie wird durch den Abschluss von Guide-Spiel-Aktivitäten gemessen. Spieler können die Hüterschwur-Punktzahl eines Clans im Clan-Profil in Destiny 2 und im Destiny-Gefährten auf Bungie.net und in der App einsehen. Suchende können die Hüterschwur-Punktzahl eines Clans beim Einrichten einer Guide-Spiel-Aktivität einsehen.

Ein Guide-Spiel verlassen
Spieler können eine Guide-Spiel-Sitzung vor Abschluss der Aktivität verlassen, jedoch kann es zu Strafen kommen, wenn der Einsatztrupp dem nicht zugestimmt hat.

Abbrechen: Alle Spieler, die abbrechen oder von ihrem Guide-Spiel-Einsatztrupp getrennt werden, bevor der Hüterschwur abgelaufen ist, erhalten den Schwurbrecher-Debuff, eine Zeitstrafe, die sie für begrenzte Zeit daran hindert, sich für ein neues Guide-Spiel anzustellen. Wenn ein Spieler eine Guide-Spiel-Sitzung mit Strafe abbricht, können alle anderen Spieler die Sitzung ohne Strafe verlassen.

Fürs Aufgeben stimmen: Wenn ein Spieler die Aktivität ohne Strafe verlassen will, kann er seinen Geist herbeirufen und die „Fürs Aufgeben stimmen“-Option nutzen. Die anderen Einsatztrupp-Mitglieder können dann auch ihren Geist herbei rufen und die „Fürs Aufgeben stimmen“-Option wählen, um Spieler ohne Strafe die Aktivität verlassen zu lassen.

Guide-Spiel-Moderation: Verwarnungen und Sperren
Wenn sich herausstellt, dass ein Clan in ihren Clan-Kultur-Eingabefeldern (zum Beispiel: Clan-Motto, Missions-Statement, Name oder Tag) die Verhaltensregeln brechen, können sie vom Community-Moderationsteam verwarnt oder gesperrt werden. Wenn ein Clan gemaßregelt wird, werden alle Inhalte aus dem Clan-Kultur-Eingabefeld gelöscht und die Clan-Mitglieder können keine Guide-Spiele mehr anbieten, bis das Kultur-Eingabefeld neu geschrieben ist und die Verhaltensregeln nicht mehr verletzt.

Verwarnungen: Wenn ein Clan verwarnt wurde, können die Kultur-Eingabefelder sofort überarbeitet werden.
Sperren: Wenn ein Clan gesperrt wird, können die Kultur-Eingabefelder erst nach Ende der Sperre bearbeitet werden. Eine Sperrung kann 7 Tage oder 30 Tage andauern, aber auch dauerhaft sein.

Wenn Spieler bestimmte Mitglieder eines Clans wegen Boshaftigkeiten im Sprach- oder Text-Chat im Spiel melden wollen, dann muss dies über die Plattform-Meldefunktionen geschehen.

Wichtige Informationen
Unten finden sich wichtige Informationen zu Guide-Spielen.

Spieler melden: Guide-Spiel-Teilnehmer, die auf Spieler oder Clans treffen, die die Verhaltensregeln oder den Hüterschwur verletzen, können dieses Verhalten über die „Clan melden“ oder „Spieler melden“-Buttons melden.

Clan-Anleitung: Für weitere Informationen zu Clan-Funktionen und Clan-Beitritt, lies unsere Destiny 2-Clan-Anleitung.

Meilensteine: Guide-Spiel-Aktivitätenknoten im Navigator zeigen nicht die entsprechenden Meilensteine an. Jedoch wird der Abschluss der Guide-Spiel-Aktivität dem entsprechenden Meilenstein angerechnet.

Hüterschwur abgelaufen: Sobald der Hüterschwur abgelaufen ist, kann man den Einsatztrupp ohne Strafe verlassen. Nachdem der Buff verschwunden ist, kann es sein, dass der „Fürs Aufgeben stimmen“-Button nicht richtig aktualisiert wird, um anzuzeigen, dass es fürs Verlassen des Guide-Spiels keine Strafe mehr gibt.

Einsatztrupp-Verwaltung: Normale Hilfsmittel zur Einsatztrupp-Verwaltung, wie ein Mitglied hinauswerfen oder den Einsatztrupp an ein neues Ziel bringen, sind während Guide-Spiele nicht verfügbar.

Jetzt kommentieren Kategorie: Destiny Help Autor: medicine man 21.12.2019 01:33
21
Dezember
2019

Destiny 2

Jetzt kommentieren Kategorie: Allgemein Autor: medicine man 21.12.2019 01:29
Immer auf dem Laufenden bleiben!
Beliebteste Blog-Artikel
Die aktivsten Blogs

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied:
Forum Statistiken
Das Forum hat 29 Themen und 95 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: